Stadtverkehr = Stress?

Okay, zugegeben – ich wohne so ländlich, dass es kaum ländlicher geht. Gefühlt wohnen in Dithmarschen nur Bauern, zumindest wenn man hier in die Discos geht, hört man nur den typischen „Bauern-Talk“ über Trecker, Sähmaschinen und Pflügen ;-).

Trotzdem gibt es hier manchmal Momente, wo man denken kann, man ist in Hamburg. So zum Beispiel heute, als ich wegen einer Dose Karosseriedichtmasse und einem Kurzbesuch nach Heide gefahren bin…. Gut, ich bin ziemlich oft in Heide, ist zwanzig Kilometer von meinem Wohnort und die nächst größere Stadt hier. Die meisten werden über „groß“ lachen, aber wenn man aus einem Dorf kommt, das nur vierhundertundfünzig Einwohner hat, ist eine Stadt mit fast 21 000 Einwohner groß. Außerdem hat Heide den größten Markplatz Deutschlands ;-).  Sowas habt ihr bestimmt nicht zu bieten :-P.

Irgendwie habe ich wohl heute den Feierabendverkehr erwischt. Als ich zu dem Autoteilehändler fahren wollte, fuhr ein alter Golf II vor mir. Da habe ich ja überhaupt nichts dagegen, aber wenn die Schlange hinter einem schon recht lang ist und der Golf dann erst gar nicht bei grün losfährt und dann nicht in die Puschen kommt…. Keine Sorgen, gehupt und gedrängelt habe ich nicht. Ich fahre einen VOLVO, da macht man sowas nicht 😛 ;-). Beim Händler habe ich dann T., einen Kumpel von mir getroffen. Der hat sich gerade sein erstes Auto, einen silbernen Golf IV, gekauft und hatte sich einen Ölfilter besorgt. Also, schnell mal rein in den Laden, eine Dose Karosseriedichtmasse gekauft und nach 6V-Batterie gefragt und ab die Post!
An der nächsten Tankstelle habe ich dann gesehen: „Super-1,489€“ – Ui! Ein kurzer Blick auf die Tanknadel zeigte mir, dass der Tank zwar noch halb voll ist – aber auch gleichzeitig halb leer ;-). An der Tankstelle kann man nur mit Kundenkarte (Wat soll der Kack eigentlich??!) tanken, also zu einer, wo ich weiß, dass es ebenso günstig ist, ist ja nur kurz um die Ecke….dachte ich. Ich habe noch nie solange an einer Ampel gestanden, wie heute. Als ich dann endlich dran war, bin ich schnell einem Mercedes hinterher geflitzt – ich kann ja den Verkehrsfluss nicht behindern. Auf der Tankstelle war die HÖLLE los. Als ich endlich dran war, mit dem Tanken, kam so ein blöder Ford Focus-Fahrer (vielen Dank, du Torfkopf) und nahm mir meinen Platz weg. Ich hatte die Faxen dicke und bin umgedreht. Es war zwar eng, zwischen den ganzen Picantos, Corsa, ML und Audi Q7, aber es ging. Die Leute gucken blöd….aber egal ;-).

Als nächstes wollte ich durch die Innenstadt zu Shell – aber hey, da ist auch noch eine freie Tankstelle mit dem gleichen Preis – und nichts ist los. Also bin ich dahin :-D.
comp_comp_FILE0125a
Hier seht ihr mich bei meiner Nicht-Lieblingsbeschäftigung. Tanken. Einige von euch denken sich jetzt bestimmt „Ey, warum fährt der Kerl dann kein Elektroauto oder n Diesel? Hä?“ Ganz einfach. Elektroautos sind mir zu teuer – und Diesel sind mir in den Steuern zu hoch ;-). Als der Sprit so fröhlich gluckernd sich freute, dass er in den Tank meines Elchen kommt, schaute ich nur auf die Preisangabge. Auf die Liter achte ich nie – das sehe ich nachher auf dem Kassenbon.
comp_comp_FILE0126a
Nachdem Tanken der zweite kontrollierende Blick: Ist genug Geld drin? Wenn nicht, sähe ich ganz schön blöd aus ;-). War aber genügend drin. Übrigens das erste Mal, dass ich dort getankt habe – dort ist ja ein riesengroßer Shop dabei – und „Bildung“ kann man auch noch kaufen. Habe ich aber nicht ;-).
comp_comp_FILE0129a
Ihr denkt, dass sieht nach übervollem Stadtverkehr aus? Ihr habt sowas von recht. Immer, wenn meine Beifahrerin die Kamera draußen hatte, war der Verkehr weg. Unmöglich die Situation zu knipsen – aber glaubt mir. Es war viel los. Zwischendurch habe ich mich dann aufgeregt (warum fährt man 30, wenn 70 erlaubt ist?!) und mich dann wieder beruhigt. Was im Radio gespielt hat, habe ich nicht mitbekommen. Und dann immer die Radfahrer, die einfach so über die Straße fahren…
comp_comp_FILE0132a
Auf der Landstraße war es dann freier – ein Glück. Ich bin wirklich kein Stadtmensch. Falls ich mal in eine größere Stadt ziehen werde, werde ich hinten ganz groß „DORFTROTTEL“ drauf schreiben. Nur damit jeder meine Fahrweise versteht ;-).
Nach einem kurzen Kurzbesuch irgendwo hatte ich Lust auf eine leere Straße. Und zwar auf eine richtige freie Straße, wo überhaupt nichts los ist.

comp_comp_FILE0137a
Gefunden! Dazu lief gerade BossHoss mit „Do It“ im Radio – und das richtige Feeling war da. Einfach schön durch die Landschaft cruisen. Das ist toll!
comp_comp_FILE0140a
Ihr denkt, man muss immer möglichst schnell von A nach B kommen? Nein. Genießt doch mal die Fahrt – das schont das Herz, den Geldbeutel und die Stimme – man muss nicht jedem Idioten hinterher schreien :-D. Wer schon mal mit mir mitgefahren ist, weiß, dass ich nicht rase, aber mich über dummes Verhalten aufrege ;-).
comp_comp_FILE0142a
Wenn so überhaupt nichts los ist, und die Straßen immer enger werden, kommen auch immer weniger Menschen dorthin. Also kann man auch mal anhalten und Fotos machen. Ratet mal – das habe ich sogar gemacht :-P.
comp_comp_FILE0143a
Die unendliche Plattheit gefällt mir. Die Hügel sind hier an der Nordseeküste wo anders zu suchen ;-). Und damit meine ich nicht die Deiche :-P.
comp_comp_FILE0144a
Einfach bei guter, cooler Musik bei gutem Wetter mit einem Ziel durch die Landschaft cruisen ist total toll. Und da ist es egal, ob es ein 45-PS-Corsa ist, oder eben ein V40. Wobei ich persönlich den V40 ja viiiel cooler finde :-D.
comp_comp_FILE0146a
Die Musik dabei ist wichtig! „You gotta do it, what you’re talking about. I said „Do it!, without any doubt“…oder so ähnlich ;-). Passende Musik, wenn man mit einem Cadillac über’n Highway cruist. Oder, wenn man mit einem V40 zwischen Kohlfelder irgendwo hinter’m Deich fährt. Nur die Sonnenbrille fehlt mir noch. Die habe ich verlegt….wird sich aber wieder finden lassen….in ein paar Wochen ;-). Achja. Heute ist letzter Schultag vor den Ferien gewesen – ich finde, der Nachmittag fing schon gut an ;-).

Und, wie cruist ihr am liebsten? Was für Musik hört ihr dabei so? Und….wisst ihr, wo meine Sonnenbrille ist? 😉

Über Watt'n Schrauber

Autoverrückt, restauriert einen Buckelvolvo mit wenig Budget, mag Fotografieren, Tanzen und ist manchmal wohl ein wenig durcheinander. Und mag Norddeutschland.
Dieser Beitrag wurde unter Der Alltagselch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.