Nicht so stürmisch!

Manchmal ist das Wasser nicht nur in der Nordsee, sondern kommt auch von oben.

comp_comp_SAM_5650Manche nennen es Scheißwetter, andere nennen es einfach nur Regen.

Heute war es sogar in der Tagesschau zu sehen. Unwetter in Schleswig-Holstein. Das ist erstmal so nichts ungewöhnliches. Nun kommt das Wasser aber nicht über die Deiche, sondern von oben! Schleswig-Holstein säuft ab! Na, das ist ja ein Ding.

comp_comp_SAM_5647

Graben wird zu Fluss

Es ist wirklich ungemütlich draußen. Es stürmt, es regnet ununterbrochen und die Sonne kommt gar nicht wirklich vorgekrochen. Das ist wirklich nicht schön und bringt auch nicht wirklich Weihnachtsstimmung mit sich. Eher das Gegenteil – das Wetter wirkt schon fast depressiv. Das mag ich gar nicht mal gerne. Heute wollte ich mal schauen, wie denn nun das Scheißwetter (von anderen auch Regen genannt) in Dithmarschen und auf Eiderstedt sich denn nun so verhält. Bestimmt ganz ungemütlich.

comp_comp_SAM_5665

Wiese für Seepferdchen

Bereits, als ich von zu Hause auf unseren Weg fuhr, konnte ich viel Wasser sehen. Die Wiese, wo im Sommer Ponys und Esel sich vergnügen, steht mal wieder komplett unter Wasser. Das ist kein Wunder. Auch, wenn unser Haus mitten in einem Feld steht, ist es dennoch auf einer Warft gebaut. Vor vielen Hunderten von Jahren hatten die Menschen es satt, dass die Nordsee immer wieder zu Besuch kommt. Deshalb haben sie Warften aufgeschüttet; das sind so kleine Hügel. Dort haben sie dann ihr Häuschen drauf  gebaut und die Nordsee kam nicht mehr ran. Fast kann man es kleine Mini-Hallig nennen.

comp_comp_FILE0102a

Christians Werk

Vor einem Jahr war der Sturm „Christian“ hier im Norden. Der war schon ganz schon schlimm. Wir wurden damals sogar früher von der Schule nach Hause geschickt und ich kann mich noch gut an die Fahrt nach Hause erinnern. Ich durfte ja nur mit Begleitung fahren und bin mit 30 von Büsum nach Hause gekrochen. Der Passat ist wirklich nicht sehr windempfindlich – aber das war schon wirklich anders, was da abging. Wie man an diesem Baum sieht.

comp_comp_SAM_5643a

Nasse Füße?

Heute war es nicht ganz so krass. Durch den Regen sind aber trotzdem viele Keller vollgelaufen und die Helfer sind im Dauereinsatz. Das haben sie sich einen Tag vor Weihnachten bestimmt auch anders vorgestellt. Um euch zu zeigen, wie das Wetter in Dithmarschen und Eiderstedt ist, habe ich meinen Volvo gespannt und bin dann mal los. Ich war übrigens nicht der einzige, der aufgrund des Seitenwinds langsam gefahren ist. Nur ein paar Leute fühlten sich wieder toll und überholten.

comp_comp_SAM_5654Die Nordsee ist ja wirklich rau. So werden wir Menschen an der Küste ja auch immer bezeichnet. Als Menschen, die bei stärkstem Sturm bei T-Shirt aus der Bude gehen und dabei mit bloßen Händen einen Fisch fangen und fliegende Schafe aus der Luft fangen und dabei kein Wort verlieren. Diese Menschen mag es geben. Ich bin keiner davon, weil ich noch kein Schaf hab fliegen sehen. Die Nordsee mag ich trotzdem. In allen Stimmungen.

comp_comp_SAM_5644

Land – äh – Straße unter

Einige Menschen könnten nun echt gut auf den Regen verzichten. Es gibt hier in Dithmarschen, aber natürlich auch noch in viel übler betroffenen Regionen, Dörfer, die von der Außenwelt praktisch abgeschlossen sind. Das ist natürlich doof, wenn man noch Weihnachtsbesorgungen machen muss, weil man dachte, dass das Wetter doch eh noch besser wird. Aber es ist auch nicht besser, wenn nun der Keller vollläuft. Ich hätte auf beides echt keine Lust.

comp_comp_SAM_5656

urgs – kalt! Nass! Bäh!

Lust hatte ich aber, an die Nordsee zu gehen. Das war echt stürmisch. Ich hatte innerhalb von fünf Minuten eine nasse Hose ohne undicht zu sein oder mich ins Gras gesetzt zu haben. Die Rückfahrt war dadurch nicht unbedingt angenehm. Ich hätte mir auch die Haare waschen können, wenn ich Shampoo dabei gehabt hätte. Gesunde Nordseeluft war aber echt genug da. Da habe ich auch ein paar Mal kräftig durchgeatmet. Das war wirklich schön. Ganz nass bin ich dann auf den Weg nach Hause und habe mich da erst umgezogen, um dann noch einen kleinen Film für euch zusammenzuschneiden.

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=QXKYS7R2nMQ&w=560&h=315]

Ich hoffe, euch gefällt das Video. Morgen werde ich alles ruhig angehen lassen, wie die nächsten drei Tage. Ich hoffe, ihr macht es genauso und entspannt! Schöne Weihnachten.

Über Watt'n Schrauber

Autoverrückt, restauriert einen Buckelvolvo mit wenig Budget, mag Fotografieren, Tanzen und ist manchmal wohl ein wenig durcheinander. Und mag Norddeutschland.
Dieser Beitrag wurde unter Dithmarschen aus anderer Sicht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Nicht so stürmisch!

  1. Pingback: Dithmarschen wird weiß! | Ein Leben mit Benzin im Blut

  2. Pingback: Feuerzeichen setzen – das Biikebrennen | Ein Leben mit Benzin im Blut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.