Die Entdeckung…

Nein, falsch geraten :-P. Hier geht es nicht um die Entdeckung Amerikas ;-). Nä! Es geht viel mehr um eine Entdeckung, die ich nun nicht mehr missen möchte.

Es geht natürlich um die Entdeckung Elsas!

Schon seit einigen Jahre kenne ich das Oldtimerangebot bei mobile, AutoScout und eBay im Umkries von 200 km auswendig. Hört sich an, als hätte ich keine Freunde oder zu viel Freizeit – beides ist allerdings nicht der Fall ;-). Angeschaut habe ich sie aus Interesse am Kaufen und teilweise, weil ich einfach neugierig war, was es hier im Umkreis so zu kaufen gibt. Es bringt einfach Spaß sich seine Traumgarage voll zu stellen. Mal ehrlich, wer das noch nicht gemacht? Na? Doch wohl jeder. Zumindest die, die Benzin im Blut haben. Manchmal findet man richtige Schmuckstücke. Eigentlich sollte ich die Liste mal wieder durcharbeiten. Dabei habe ich eigentlich kein Geld. Und kein Platz. Und keine Zeit ;-).

An einem (einsamen :-D) Abend schaute ich bei mobile rum. Bei den Fahrzeugen in Deutschland hier in der Nähe war nichts Neues dazugekommen. Also warum nicht mal in Dänemark schauen? Habe ich doch damals, als ich mal eine Amazon-geile-Zeit hatte, auch mal geschaut. Aaaalso. Land? Dänemark. Mal schauen was kommt. Fahren müssten wir ja eh. Umkreis also egal. Baujahr biiissss? 1985. Das sollte gehen. Das Ergebnisse zeigte drei Seiten voller alter Mercedes W123 und W201 an. Wieviele in Dänemark noch von denen sind :O. Hier sind zumindest die 123er wenig geworden. Ein Rostbrauner mit BBS-Felgen und Sportbootsfahrwerk fährt hier noch herum. Der Fahrer (Rauschebartträger, vielleicht Mitte der 50er) passt zu seinem Auto. Wenn ich das Gespann sehe, habe ich immer ein Grinsen im Gesicht ;). Unser Nachbar hatte auch mal einen rostbraunen W123, den er dann damals gegen einen neuen W210 eingetauscht hat. Die, die nichts von Autos verstehen und das hier lesen, haben bestimmt keine Ahnung, was das ganze zu bedeuten hat :D. Macht mir überhaupt nichts ;). Ich persönlich bin kein allzugroßer Benz-Fan (obwohl der W123 und der W201 ja schon etwas haben) und schaute deshalb weiter. Der erste Nicht-Benz war ein Mazda 1000. Auch lecker! Dunkelblau, Restaurationsobjekt, günstiger Preis. Und nichts für mich. Viiiiiel zu weit weg. Ich habe es zwar nur eine Stunde bis Flensburg, allzuweit fahren wollte ich dann aber auch nicht nocheinmal ;-). Hätte ich doch mal ’nen Umkreis angegeben…nun auch egal ;). Also, weiter nach anderen Autos schauen. Oh, Volvo PV444. Baujahr 1958. Hört sich doch interessant an ;). Aber kein Bild dabei. Die Bilder von dem Inserat, wie ich es hier reinstelle, sind erst reingekommen, als wir uns Elsa schon angeschaut haben.

comp_comp_Verkaufsanzeige 1a

comp_comp_Verkaufsanzeige 2a

Ihr müsst euch die Anzeige einfach ohne Bild vorstellen :D. Kann man ja mal eine eMail hinschreiben, mal schauen ob geantwortet wird. Nach drei Tagen wurde geantwortet. Und ein Bild wurde mir zugeschickt mit der Information, dass der PV444 noch bei einem Kumpel in der Garage stehen würde. Da müsste erst rausgeholt werden, bevor ihn man sich anschauen kann. Das Bild zeigte das Lenkrad mit Armaturenbrett. Nicht sehr aussagekräftig ;-). Egal – bei der Telefonnummer angerufen, mit einem wirklich sehr, sehr netten und ehrlichem Mann telefoniert (mehr Altblech geredet, als überhaupt über Elsa), Besichtigungstermin abgemacht und darauf gewartet. Das ist aber eine andere Geschichte ;-).

Während ich hier so schreibe, schaue ich wieder bei mobile. Nur so aus Spaß. Elsa ist noch lange nicht fertig und vorher kommt nichts anderes auf den Hof. Obwohl, dieser Audi 100 Typ 44 von 1983…..oder dieser 77er Passat….der Käfer….neeeeeeiiiiiiin, Lars, du darfst nicht und du kannst nicht. Neeein!

Über Watt'n Schrauber

Autoverrückt, restauriert einen Buckelvolvo mit wenig Budget, mag Fotografieren, Tanzen und ist manchmal wohl ein wenig durcheinander. Und mag Norddeutschland.
Dieser Beitrag wurde unter Elsas Restauration veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.