Der dritte Advent….

Okay. Ich gebe es zu. Ich bin überhaupt nicht in Weihnachtsstimmung. Ich finde das Fest selbst ja nicht schlecht – es wird im Haus gemütlich, man liegt gemütlich auf dem Sofa, während es draußen schon dunkel wird. Wenn ich bei uns in der Wohnstube sitze und aus dem Fenster schaue, seh‘ ich unsere kleinen Weihnachtsbaum, der hier im Blumenbeet wächst. Mit einer Lichterkette dran, die mich jedes Jahr nervt. Egal, wie ordentlich man sie wegpackt – im nächsten Jahr muss man sie immer wieder entheddern. Das hasse ich vielleicht…Jedes Jahr fahren wir mit ein paar Nachbarn zum Weihnachtsbaum kaufen. Zu einem Herren, der wohl schon über achtzig ist. In den letzten dreizehn Jahren (also die Zeit, an die ich mich noch erinnern kann) hat sich der nette Herr nicht verändert. Kein Stück. Irgendwie toll…sowas bewundere ich. Dieses Jahr habe ich unseren einunddreißig Jahre alten Brenderup-Anhänger hinter den Passat meiner Eltern gehängt, habe meine Eltern, eine Nachbarin und eine Säge (und Knieschoner!) eingeladen, und sind abgedüst. Nachdem wir eine schöne Blaufichte für 10€ gefunden haben und drei Tannenbäume auf unseren Anhänger geladen und befestigt haben, wollte ich losfahren. Scheiße. Festgefahren. Nach einigem Hin-und-her-fahren hatte ich dann den 140-PS-Diesel-Kombi nebst Anhänger von der matschigen Wiese befreit. Zu der Zeit fuhr ein baugleicher Kombi mit Anhänger drauf. Sogar vom selbem Händler war der Passat – ich habe den Besitzer nicht gewarnt :-(. Hätte ich mal machen sollen…zurück sind wir dann im Konvoi mit einem A4 gefahren und heil zu Hause angekommen. Am Abend feierte ich noch eine kleine, aber lustige Weihnachtsfeier mit Freunden. Natürlich auch mit lauter Musik.

Wisst ihr, was ich heute, dem dritten Advent, gemacht habe? Nein? Ihr wollt es auch nicht wissen? Egal – ich erzähle es euch trotzdem.

Als ich heute morgen am Laptop saß und im Internet schaute, ob alle die Fahrt nach Hause überlebt haben, nahm ich mir vor, nach’m Aufräumen durch Dithmarschen zu cruisen und Fotos zu machen. Schön ruhig. Und ratet mal, was ich gemacht habe….genau ;-).

comp_comp_DSC00016a
Ich habe Fotos gemacht. Kennt ihr das Eidersperrwerk? Nein? Dort gibt es einen kleinen Imbiss, der während der Saison aufhat. Dort gibt es wirklich prima Pommes. Da habe ich schon so einige Portionen verdrückt. Dementsprechend viel ist dort im Sommer aber auch los. Im Winter sehen Tourismus-Orte immer komplett anders aus. Ich kann das behaupten, ich wohne ja in der Nähe von Büsum und St. Peter-Ording. Und ich war da im Winter schon mal da.
comp_comp_DSC00019a
Denkt man, dass es schon Dezember ist? Okay – es sind keine Touristen da. Und ich habe eine Winterjacke an. Und ich muss dringenst zum Friseur – das ist aber ja nicht das Thema. Es ist nur irgendwie nicht so besonders winterlich. Der Schnee fehlt mir. Am 19. Dezember ist es genau ein Jahr her, dass ich meine Führerscheinprüfung hatte. Da lag Schnee, das weiß ich. Auch vorher schon. Das hat schon Spaß gebracht mit dem 116d der Fahrschule.
comp_comp_DSC00021a
Viele schreien vielleicht gleich „KLIMAWANDEL!“ – meine Meinung dazu? Ich finde, dass wir draußen Wetter haben…und kein Klima. Jeder kann ruhig seine Meinung zum Klimawandel äußern. Natürlich braucht man nicht tausende Tonnen von CO² in die Luft blasen – allerdings wird mich das nicht dazubringen, ein Elektroauto zu kaufen. Ob sich das überhaupt rechnet? Meine Autos sind gebraucht, sie sind schon da, und müssen nicht erst gebaut werden. Vor allem brauchen die Akkus nachher nicht entsorgt werden. Das ist ja Sondermüll. Ich denke, wenn man ein Auto lange fährt und sich nicht alle paar Jahre einen Neuwagen kauft, ist es umweltfreundlicher, als sich alle paar Jahre einen neuen Diesel-Kleinwagen zu kaufen. Wie bin ich da nun eigentlich drauf gekommen?
comp_comp_DSC00024a
Ich habe keine Ahnung. Eigentlich wollte ich doch über die Weihnachtszeit reden. Wart ihr schon auf einem Weihnachtsmarkt? Ja? Nein? Ich schon. Ich war einmal in Tönning (soll unter anderem wohl auch der größte Adventskalender in Deutschland sein. Ich habe gerade keine Lust zu recherchieren.), dort war ziemlich viel los.
comp_comp_FILE0297
Ehrlich gesagt? Ich mag Weihnachtsmärkte nicht. Überall Weihnachtskitsch wie Weihnachtslied-rockende Weihnachtsmänner aus Gummi, rasende Rentiere und tolle Tannenbäume aus Plastik. Und Glühwein. Mögt ihr Glühwein? Ich trinke keinen Alkohol und mag auch nicht so gerne heiße Getränke. In Heide war ich neulich mit zwei Freunden von mir, weil wir vergessen hatten, dass unsere Tanzpartnerinnen keine Zeit hatten. Dort habe ich ihnen eine Tüte gebrannte Mandeln ausgegeben und ich habe mir einen Salmiak-Lolli gekauft. Ansonsten wieder nur das gleiche – Fressbuden, Glühwein und Kitsch. Und Kinderkarussells. Achja – und eine Eisbahn. Dort fahren wir am Donnerstag hin. Ich lebe ziemlich gefährlich auf Eis und werde zu schauen. Und mich mit ihnen freuen.
comp_comp_DSC00026a
Heute, als ich so durch Dithmarschen tourte, habe ich auch immer Musik angehabt. Zwischen einigen Liedern, die ich mochte, kam auch wieder „Last Christmas“ von Wham. Okay – ich bin auch kein Fan von dem Lied. Aber irgendwie mag es ja überhaupt keiner, oder? Wer hört es dann und wünscht es sich denn andauernd, dass sie das im Radio spielen? Das ist genauso, wie mit der Bild-Zeitung. Millionenfach verkauft, aber niemand liest sie. Ich mag das Lied auch so nicht so gerne. Aber da kann das Lied aber auch nichts für, oder? Ich finde es schade, dass auf sowas immer so rumgehakt wird.

Übrigens – und da werde ich hier nochmal ein Bild reinsetzen – mein Auto habe ich auch weihnachtlich geschmückt. Ich habe eine chromfarbene Schneeflocke an meinen Innenspiegel gehängt, die ich mal beim Wichteln bekommen habe. Irgendwie…ist Weihnachten wohl doch ganz schön. Oder?

Über Watt'n Schrauber

Autoverrückt, restauriert einen Buckelvolvo mit wenig Budget, mag Fotografieren, Tanzen und ist manchmal wohl ein wenig durcheinander. Und mag Norddeutschland.
Dieser Beitrag wurde unter Der Alltagselch, Der redet doch nur Blech! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.