Lila Wolken?

Kennt ihr das Lied „Lila Wolken“ von Materia, Yasha & Miss Platnum?

comp_comp_FILE0013a
„Wir bleiben wach bis die Wolken wieder lila sind!“
Vielleicht habt ihr die zitierte Textpassage schon mal im Radio gehört? Es spielt ja doch ab und zu auf allen möglichen Radiosendern. Aber es soll hier nun nicht um die Bewertung eines Lied gehen. Aber, was haben Wolken nun eigentlich mit Autos zu tun?

Na klar – bei einigen Autos kommen aus dem Auspuff einige Wölkchen heraus, wenn sie fahren. Bei meinen aber nicht. Damit hat es also nichts zu tun.

comp_comp_FILE0192aIm Gegenteil. Es hat ausnahmsweise mal fast nichts mit Autos zu tun. Es geht eher um meine Zukunft. Und da ich die zumindest beruflich planen will, muss ich alles gut überlegen.

Könnt ihr euch dran erinnern, wie es war, als ihr mit der Schule fertig wart und euch dann entscheiden musstet, was ihr machen wolltet? Okay, ich habe noch ein Jahr Schule vor mir. Aber trotzdem muss ich langsam mal überlegen, was ich arbeiten möchte. Und das sollte wirklich gut gemacht werden. Was bringt mir Spaß? Was hat gute Perspektiven?

In letzter Zeit ist einiges anders gelaufen, als ich es mir vorstelle. Gesundheitlich geht es mir leider nicht so toll und ich muss ein wenig mehr auf mich achten, als auf meine Autos. Deswegen laufe ich nun viel, mache Sport und fahre wieder Fahrrad. Außerdem ernähre ich mich gesünder. Und was soll ich sagen? Irgendwie fühlt sich das schon besser an.

Aber trotzdem. Einige Dinge sollen sich nicht ändern. Meine Fototouren, zum Beispiel. Und ich habe heute auch wieder eine gemacht. Da kann prima bei Nachdenken. Auch über die Zukunft.
comp_comp_FILE0001aBereits zu Hause versprachen mir die Wolken am Himmel einen wunderbaren Sonnenuntergang. Also, gut, dann fahre ich mal los und mache ein paar Fotos vom Sonnenuntergang am Deich. Das habe ich schon ein paar Mal gemacht. Und werde es wohl noch ein paar Mal machen. Einige Dinge ändern sich wohl so schnell nicht. Hoffentlich.

Also habe ich mich in meinen Alltagselchen – und nicht auf das Fahrrad – gesetzt, um noch rechtzeitig zum Sonnenuntergang an meiner Lieblingsstelle am Deich zu sein und um auf die Nordsee zu blicken. Irgendein plattdeutsches Lied dudelte im Radio. Ich habe mir den Titel leider nicht gemerkt, fand es aber sehr ungewöhnlich, dass im Radio auch mal Plattdeutsch gesungen wird.

comp_comp_FILE0022aUnd – zack – angekommen!
Die Schafe schmückten auch schon wieder den Deich, schienen sich aber nicht dafür zu interessieren, dass dort irgendwo, hinter einem Priel, jemand seinen schwarzen Kombi parkte und ausstieg. Okay, die Person, die ausstieg, schien wohl zuerst auch erst nicht unbedingt an den Schafen interessiert zu sein. Sie schaute immer in den Himmel und schaute nur immer wieder, ob der Autoschlüssel sich wirklich noch in der Jackentasche befand.

comp_comp_FILE0027aNatürlich bin ich das letzte Stück gelaufen. Ansonsten habe ich immer einen Umweg gemacht und bin direkt an den Deich gefahren. Warum? Das kostet alles nur Geld und ist schlecht für die Umwelt. Ungesund ist es ebenso. Kupplung, Bremse, Gas, Schalten und Lenken ist eben doch kein Sport. Das muss irgendwann auch mal der Auto-Fan einsehen. Und außerdem – so kann man viel besser die Ruhe genießen, die einen hier umgibt. Und es ist sogar Windstill. Ein wenig Schafsgeblöcke – und das war es. Okay, meine Schritte machen auch noch Geräusche.
comp_comp_FILE0033aLustig war dieses Lamm. Als ich den Teerweg hochging, schaute es mich an und nickte mit seinem Kopf. Aus Jux nickte ich zurück. Als Antwort bekam ich wiederum ein Nicken. Und so ging es weiter, bis das Lamm auf einmal zu seiner Mutter (?) rannte. Habe ich es beleidigt? Oder war es dem kleinen Schaf nicht ganz geheuer, dass ich ihm geantwortet habe? Das würde ich ja gerne einmal wissen. Bööööh!

So, der Deich ist überwunden. Und was konnte ich sehen? Einen Sonnenuntergang. Erster Klasse.

comp_comp_FILE0045acomp_comp_FILE0056a
comp_comp_FILE0051a comp_comp_FILE0055a

Da habe ich sie. Die lilafarbenen Wolken. Ob der richtige – mein richtiger Weg in die Zukunft auch so leicht zu finden wird? Ich hoffe ja, dass ich mein ganzes Leben mit dem Beruf verbinden werde. Er sollte mir Spaß bringen. Was bringt mir Spaß?

comp_comp_FILE0118aSo, nun geht es aber nach Hause. Morgen muss ich einige Telefonate führen. Ich hoffe nur, dass ein paar Konstanten in meinem Leben bleiben werden. Aber das wird sich alles zeigen.
Und, was plant ihr so?

Über Watt'n Schrauber

Autoverrückt, restauriert einen Buckelvolvo mit wenig Budget, mag Fotografieren, Tanzen und ist manchmal wohl ein wenig durcheinander. Und mag Norddeutschland.
Dieser Beitrag wurde unter Der redet doch nur Blech! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.